Erziehungspartnerschaft

Erziehungspartnerschaft bedeutet, dass Familie und Betreuungseinrichtung gemeinsam Verantwortung für die Erziehung der Kinder übernehmen. Das Wohl der Kinder steht im Mittelpunkt dieser Beziehung.

Mit manchen Eltern fallen Gespräche schwer und hinterlassen bisweilen Ratlosigkeit und Unzufriedenheit auf beiden Seiten. Die fachlich gewünschte Erziehungspartnerschaft bleibt dann oftmals nur ein guter Wunsch.  Kita-MOVE ist das "Angebot vor dem Angebot" und kann Eltern motivieren, ihr Erziehungs- und Gesundheitsverhalten zu reflektieren und sich bestehenden Unterstützungsangeboten zu öffnen.

Pädagogische Fachkräfte

Kita-MOVE wendet sich an alle pädagogischen Fachkräfte, die im Bereich der frühkindlichen und vorschulischen Kinderbetreuung arbeiten.

In keiner anderen Phase des Heranwachsens der Kinder stehen pädagogische Fachkräfte in einem häufigeren und vielfältigeren Kontakt mit den Eltern als während der Kita-Zeit - tägliches Bringen und Abholen, Ausflüge, Feiern, Elternnachmittage und Entwicklungsgespräche zählen dazu.

Pädagogische Fachkräfte können diese Kontakte nutzen, um mit den Eltern über Erziehungs- und Gesundheitsfragen ins Gespräch zu kommen und sie zu Veränderungen zu motivieren.

Eltern

Eltern werden als Zielgruppe indirekt über das Programm Kita-MOVE angesprochen. Der Zugang erfolgt über die Kita-MOVE-geschulten pädagogischen Fachkräfte in der Kita.

Für das Aufwachsen der Kinder ist ein abgestimmtes Erziehungsverhalten im Sinne einer gut funktionierenden Erziehungspartnerschaft notwendig. Das hier erforderliche Zugehen auf die Eltern fällt einmal mehr, einmal weniger leicht.

Kinder

Eltern und Erzieher*innen stehen in direktem Kontakt mit Kindern und sind die Hauptbezugspersonen in diesem Alter.

Bei Kita-MOVE geht es letztendlich um das Wohl der Kinder, so dass diese ebenfalls eine indirekte Zielgruppe darstellen.

Die Kinder erleben bei ihren Bezugspersonen ein abgestimmtes Erziehungsverhalten sowie eine abgestimmte Erziehungspartnerschaft anstelle von Konkurrenz und uneinheitlichen Erwartungen. Auf diese Weise sind sie seltener belastenden Loyalitätskonflikten ausgesetzt und erleben dadurch mehr Sicherheit.